Dienstag, 11. September 2018

Tatort 110

© Kopf & Kino // Robert Gryczke
Gedanken zu Conjuring, deutschen Krimis und Shared Universes

Es ist verrückt, wie gut einige Franchises funktionieren und wie schlecht dagegen andere. Komme gerade aus The Nun, einem weiteren Beitrag zum „Conjuring“-Universum. Und jetzt frage ich mich, warum es eigentlich noch kein Shared Universe im deutschen Markt gibt. Besonders im TV gäbe es da einige Varianten. Folgend ein paar Gedanken dazu.

Bei Conjuring fing der Rummel 2013 an, mit der gleichnamigen – nun sagen wir mal angenommenen Adaption, einiger Eskapaden der selbsternannten Spukjäger Ed und Lorraine Warren. Deren erfundenen Tatsachenberichte lieferten bereits Futter für zahlreiche Amityville-Horrorfilme. The Conjuring* ist im weitesten Sinne ein besserer Exorzismus-Film, wie ihn der Markt eigentlich nicht mehr braucht. Aber Regisseur und Produzent James Wan leitete bereits 2010 die Renaissance des Polter-Geister-Haus-Films ein, mit Insidious* und einer Mischung aus tradierten Gruselelementen (Nebel, quietschende Türen, etc.), einprägsamen, aber ebenso von Horror-Archetypen entlehnten Gruselfiguren – und Jumpscares. Reichlich Jumpscares. Diese Formel zieht sich auch durch die Filme des Conjuring-Franchises.

Mittwoch, 18. April 2018

TOP 7,5 der besten Lovecraft-Filme


© Kopf & Kino // Robert Gryczke
Logo Design by Janette Baumann
(Original-Cthulhu-Artwork by Ghostfire)
Cthulhu: Call Me Maybe

Zieht euch eure Lovecraft-Fan-Söckchen über die Tentakel und brüllt „R'lyeeaahh“. Die erste Kopf & Kino Top 7½ ist fertig und sie beginnt mit einem Knaller: „Die besten Lovecraft-Adaptionen (im Film)“. Weil das wenig catchy ist, steht auf dem schmucken Titelbild übrigens nur „Lovecraft-Adaptionen“, aber die zwei Stammleser die ich habe, können sich den Rest ja auch selbst zusammenreimen.

Kopf & Kino Top 7½ ist kein Ranking. Die Reihenfolge funktioniert entweder nach dem Alphabet (Filmtitel, Der), oder meinem untrüglichen Bauchgefühl. Und was bedeutet das „½“? Es gibt bei Listen immer wieder Beiträge, die man aufnehmen möchte, die aber nicht alle Kriterien erfüllen und/oder trotzdem ein schöner Insider-Tipp sind. Und dafür ist dieser 'halbe Platz' gedacht.

Der faire Hinweis: Wie schon bei meinen Service-Beiträgen zu der Galerie des Grauens, gibt es zu jedem Film ein paar Metadaten, Inhalt+Kritik und anschließend auch den Link zu dem entsprechenden Film und der Buchvorlag auf Amazon, wenn erhältlich. Kauft ihr über diesen Link etwas, erhalte ich von Amazon jeweils ein paar Cent davon ab. Sobald ich mir meine Cthulhu-Gedenkbüste aus Platin von den Einnahmen kaufe, mache ich ein Selfie und poste es hier – versprochen! Und nach dieser exorbitanten Einleitung gehts endlich los.

Freitag, 6. April 2018

German Superhero

© Kopf & Kino // Robert Gryczke
Gibt es den den deutschen Superhelden?

Ich stand eben im Bahnhofsbuchhandel – es dürfte keine anderen geben! - und hielt den zweiten Band der Serie LDH – Liga Deutscher Helden in den Händen. Und anders als Jörg Buttgereits Captain Berlin ist diese Reihe als ernstgemeinter Beitrag zum Superhelden-Genre erschienen. Keine Persiflage auf Superman & Co. Keine Satire auf Deutschlands Vergangenheitsbewältigung.

Die LDH ist eine Schwester der österreichischen Serie ASH – Austrian Super Heroes. Verdammt, selbst in puncto Comics klingen wir irgendwie nach "§52" und "Draußen nur Kännchen". Dabei stelle ich mir die Frage, ob Germany überhaupt einen Superhelden handlen kann. Oder schwebt die WWII-Historie noch immer bleiern über der Kunst? Sprich: Dürfte Captain Germany etwas anderes sein, als die getuschte Entschuldigung für unsere Kriegsverbrechen? Dürfte ein Held, eine Heldin – nein, dürfte ein deutscher Held, eine deutsche Heldin als "Übermensch" bezeichnet werden – Bei Superman ist das Gang und Gebe – ohne dabei knirschende Erinnerungen an die Rassenideologien des Dritten Reiches zu erinnern/ erinnert zu werden.

Sonntag, 29. Oktober 2017

Sammelboxen im Überblick: Die Rache der Galerie des Grauens (3/3)

DIE RÜCKKEHR DER GALERIE DES GRAUENS
© Anolis Entertainment
Holdrio, wir haben das Finale erreicht! Und damit bin ich erfolgreicher, als diverse Fußballvereine. Herzlich willkommen, Madels und Buben, zu dem dritten Teil, meiner kleinen Service-Reihe. Möge Angstschweiß die Kimme herunterlaufen und Erpelpelle die Nippelhütchen wirbeln lassen, denn hier kommt Die Rache der Galerie des Grauens!

Never run a changing system – oder so ähnlich. Bisher hat es gut funktioniert und keiner meiner fünf Leser*innen hat sich beschwert, deshalb behalte ich das System mal bei: Filme in Reihenfolge, Metadaten, schmunzelhafte Inhaltsangabe/Kritik und Kaufgelegenheit. Wie üblich der faire Hinweis: Kauft ihr über den Amazonlink etwas, habt ihr keine Nachteile, aber ich bekomme einen Krümel Provision. Dankeschön.

Passend zur letzten Ausgabe, habe ich mich mit Anolis in Kontakt gesetzt und nachgefragt, wie es mit der Galerie-des-Grauens-Reihe weitergehen wird. Den Ausblick gibts am Ende. Let's go.
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste